Impressionen aus dem Hörspielhimmel

Die nächsten Hörspielnächte finden statt:

2021

Hörspiel unterm Sternenhimmel (3) – 13.08.2021 um 19:30 - 23:47
Hörspiel unterm Sternenhimmel (4) – 28.08.2021 um 19:00 - 23:47

Kopfkino im Hörspielhimmel

Wir haben die größte Leinwand der Welt:
den havelländer Nachthimmel und Eure Fantasie!

An mehreren Terminen im Sommer 2021 bringen wir erlesene Hörspiele in ausgewählten Nächten. Mal sind die Starlink-Satelitten zu sehen oder der Höhepunkt der Perseiden-Sternschnuppen findet statt. An zentralem Ort im Land-in-Sicht-Garten werden die Hörspiele abgespielt. Zusätzlich können Empfangsgeräte für unser Funksystem entliehen werden, damit könnt ihr in einem Radius von ca. 100m am Hörspiel teilhaben: bitte bringt eigene Aktivboxen oder Kopfhörer mit! (Anschluss Standard Kopfhörer-Stecker) Bitte bringt auch eine Decke, Taschenlampe und Insektenschutz mit!

2021

Hörspiel unterm Sternenhimmel (3) – 13.08.2021 um 19:30 - 23:47
Hörspiel unterm Sternenhimmel (4) – 28.08.2021 um 19:00 - 23:47

Mit freundlicher Unterstützung von:

Wildes Herz

Am 19. September 2020 fand der deutschlandweite Dokumentarfilmtag LETsDOK statt. Land in Sicht zeigte in Kooperation mit dem Frierock Kollektiv und dem Autokino Zempow im Agritorium Maximum den Film „Wildes Herz“ von Charly Hübner über den Sänger der Band „Feine Sahne Fischfilet„.

Testlauf mit rotem Rauch
Abspann mit rotem Rauch

Büro für Kratie 2019

Auf dem 21. Friesacker Frierock Festival bearbeiteten die Amtsschimmel von Land in Sicht wieder zahlreiche Anträge auf bedingungsloses Friebier, die wir natürlich allesamt ablehnen mussten. Erst ein zweifacher Widerspruch und eine Ausgiebige Rechtsberatung vom Linksanwalt brachte die Angtragsteller*innen ihrem Ziel ein Stückchen näher. Viele der Anwärter*innen mussten aber zunächst einmal erfolgreich einen Sprechtest bei Dr. Wortwitz absolvieren, ein psychologisches Gutachten bei Prof. Dr. Dr. S. Unfreud erstellen lassen, sowie ihre Kenntnisse in Friestaatsbürgerkunde und ihre Fähigkeiten im Bier-Yoga bei Frau Jutta Jute in der Beratungsstelle nachweisen. An den Schaltern 17 und 17a bearbeiteten bis in die späte Nacht unsere schleissigen Schalterbeamt*innen Liselotte Meier, Hanna Goldmeise und Hainer Haarspalter die meist unzureichen ausgefüllten Antragsformulare. Dieses Mal wurde das Bürokraten-Team außerdem unterstützt von der medizinischen Gutachterin Frau Dr. Hypochonda*, die uns das Frierock-Kollektiv freundlicherweise zur Verfügung stellte, sowie vom Experten für Alles Herrn Dr. Siegbrot v. Waschl. Darüberhinaus konnten wir dieses Jahr unseren ersten Praktikanten anwerben: er war für die Sitzgelegenheiten des Psychologen zuständig und kochte sehr schlechten Kaffee.

Am Ende konnten doch einige Anträge bewilligt werden und alle Beteiligten hatten ihren Spaß (zumindest wir hatten Spaß).

* Name von der Red. geändert